Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

Ob Besuche auf den bekannten Bodenseeinseln Insel Reichenau und Insel Mainau, Dampferfahrten auf dem Bodensee oder Ausflüge ins Allgäu, das benachbarte Österreich, die Schweiz und Liechtenstein, die ideale Lage von Immenstaad und unseren Häusern Haus Seeblick und Haus Seehang bieten Ihnen unzählige Möglichkeiten für einen vielseitigen und erlebnisreichen Urlaub. Auch sportlich ist einiges geboten: Surfen, Tauchen, Segeln, Paddeln, Radfahren oder auch der neue Trendsport Stand Up Paddeling (SUP), die Möglichkeiten sind vielzählig. Wir haben Ihnen einige dieser Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aufbereitet. 

Insel Mainau - Die Blumeninsel

Mit einer Fläche von etwa 45 Hektar ist die Mainau die drittgrößte der Inseln auf dem Bodensee. Ein Besuch auf der Mainau lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Ihr einmaliges Ambiente, das majestätische Schloss und die lange Tradition machen die Insel zu einem der schönsten Parks in Europa. Von März bis Ende Oktober bietet der Ort ein prächtiges Bild eines wachsenden Meeres aus Blüten. Mit seinen Tulpen im Frühjahr, Rosen im Sommer und Dahlien im Herbst, Pflanz- und Kulturausstellungen, Schmetterlings- und Palmenhaus und vielen weiteren Attraktionen ist die Blumeninsel das ganze Jahr über eine tolle Attraktion.

Im Schlosspark wachsen bedingt durch das günstige Bodenseeklima Palmen und andere mediterrane Pflanzen. Nicht zuletzt wegen ihrer reichhaltigen subtropischen, teilweise auch tropischen Vegetation wird die Mainau auch als Blumeninsel im Bodensee bezeichnet. Ein weiteres markantes Zeichen der Mainau ist ihre Regentropf ähnliche Form.


Reichenau – Die „reiche“ Insel

Bereits im Jahre 724 nach Christus hatte ein gewisser Pirmin, seines Zeichens Wanderbischof den Wert der, zu diesem Zeitpunkt noch recht öden Insel erkannt und sich dort niedergelassen um ein Kloster zu gründen. Dieses am Untersee gelegene Gotteshaus erfuhr daraufhin über die nächsten drei Jahrhunderte eine regelrechte Blütezeit.

Zu bestaunen sind die glanzvollen Kirchen noch heute. Seit 2000 findet sich die größte Insel des Bodensees auch auf der UNESCO Liste des Weltkulturerbes wieder. Den Namen hat die Reichenau kommt übrigens von „Reichen Au“, was nichts anderes bedeutet als reiche Insel. Dies bezieht sich vor allem auf den reichhaltigen Boden und die Fischgründe, die sich auf bzw. um die Insel herum befinden.

Mittlerweile ist die Reichenau vom Staat anerkannter Erholungsort bekannt für historische Gebäude und dank des Klimas auch für frisches Gemüse, Salate und die Weinreben. Angrenzend an die Reichenau befindet sich mit dem Wollmatinger Ried zudem noch eines der größten Naturschutzgebiete Deutschlands. Hier tummeln sich Vogelarten aus allen europäischen Ländern, die sich das Ried als Nistplatz aussuchen.

Ursprünglich war die Insel vom Festland getrennt, jedoch verbindet seit fast 200 Jahren ein Damm (Deutsche Alleestraße) die Reichenau mit dem nahliegenden Dorf.

Besuchen Sie diese schöne Insel und entdecken sie die drei romanischen Kirchen, das Museum Reichenau, den Aussichtspunkt Hochwart, den Kräutergarten Wahlafried Strabo und vieles mehr


Burg Meersburg - Ein Hauch von Mittelalter

Ihren Spitznamen Alte Burg verdankt die Meersburg der Vermutung, dass die Meersburg die älteste bewohnte Burg Deutschlands ist. Schon im 7 Jahrhundert soll diese Burg von den Merowingern unter der Herrschaft von König Dagobert I erbaut worden sein.

Bereits vor Beginn des 20 Jh. wurde die Burg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Damals wie heute, gehört sie zu einem der wichtigsten Tourismus Attraktionen am Bodensee. Verstärkt wurde das Interesse an der Meersburg zudem durch die Tatsache, dass die berühmte Dichterin Annette von Droste Hülshoff einige Zeit auf der Meersburg verbrachte.

Zu sehen gibt es unter anderem eine alte Burgküche, die Dürnitz, den Palas, Ritterhalle, den Waffensaal und weitere Räume sowie das Burgverlies, den Stall und die Nordbastion und vieles mehr.


Sealife - Wenn ich See seh brauch ich kein Meer mehr.

Falls Ihnen trotz der unzähligen Möglichkeiten am Bodensee doch ein wenig das Meer fehlt besuchen sie doch das Sea Life in Konstanz. Auf über 2500 m² werden hier in fast 50 Süß- und Salzwasserbecken verschiedenste Exemplare aus der Unterwasserwelt des Mittelmeers präsentiert. Erkunden Sie auf einem Rundgang den Weg von den Gletschern in den Alpen, über den Bodensee, vorbei am Hafen von Rotterdam bis hin zur Nordssee.

 

Das Highlight ist ein fast 10m langer Acryltunnel welcher quer durch das Rote Meer Becken führt. Direkt über Ihren Köpfen vergnügen sich Muränen, Schildkröten und Schwarzspitzenriffhaien.


Thermalbäder

Sie wollen sich verwöhnen lassen? Die Thermalbäder in Überlingen und Meersburg bieten dazu die optimale Gelegenheit. Entspannen Sie in einem der vitalisierenden Schwimmbecken, den umfassende Saunalandschaften oder der Massagestraße. In beiden Bäder haben Sie zudem noch einen hervorragenden Blick bzw. einen Zugang zum Bodensee. Überzeugen Sie sich selbst von der heilenden Wirkung des Wassers.

 

 

Bodensee-Therme Überlingen

Bahnhofstraße 27

D 88662 Überlingen

Tel: +(49) 7551 30199-0

Fax: +(49) 7551 30199-11

eMail: info@bodensee-therme.de

Internet: www.bodensee-therme.de 

 

 

Meersburg Therme

Uferpromenade 12

88709 Meersburg

Tel: +(49) 7532 440-2850

Fax: +49 (0) 75 32 / 440 - 28 99

E-Mail: info@meersburg-therme.de

Internet: www.meersburg-therme.de


Affenberg

Spaß für die ganze Familie bietet der Affenberg nahe Salem. Beobachten Sie aus nächster Nähe das Verhalten von mehr als zweihundert Berberaffen. Hier dürfen Sie sogar die Tiere füttern. Jeder Besucher erhält am Eingang eine Popcorntüte und wenn Sie diese nicht wirklich sehr gut verstecken, können Sie sicher sein, dass diese am Ende des Tages leer ist. Neben den Affen macht auch der pittoreske Weiher mit den Störchen und die Damwildanlage einen Besuch auf dem Affenberg lohnenswert.


Pfänder - Das 360 Grad Panorama

Machen Sie einen Ausflug auf den Pfänder und lassen Sie sich vom traumhaften Ausblick auf der Bergspitze verzaubern. Egal ob sie zu Fuß, per Fahrrad oder mit der Bahn den Gipfel erreichen, es erwartet sie eine unvergessliche Sicht auf den Bodensee so wie auf nahezu 250 Alpengipfel.

 

Bei gutem Wetter reicht der Blick je nach Himmelsrichtung bis hin zum Schwarzwald, den Gipfeln des Albergs oder über den Rätikon bis zu den Schweizer Bergen.

 

Ob Sie sich sportlich betätigen, den Wildpark besuchen, die Greifvogel-Flugschau ansehen oder sich in einem der Restaurants verwöhnen lassen und dabei die Aussicht genießen - Ihr Tag auf dem Pfänder wird für Sie in allen Fällen zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.


Abenteuerpark Immenstaad - Nervenkitzel in luftiger Höhe

Eine ganz besondere Attraktion und dazu noch direkt in Immenstaad erwartet Sie im Abenteuer Kletterpark. 

Testen Sie Ihr Balancegefühl in luftiger Höhe. Zwischen lebenden Bäumen mit bis zu 15 Meter über dem Boden finden Sie künstliche Hindernisse aus Seilen, Balken, Treppen usw. Es gibt Parcours für verschiede Alters- und Könnerstufen.

Der Wald bildet das Fundament des Hochseilgartens. Zuerst erhalten Sie eine theoretische und praktische Einweisung.

Ausgerüstet mit Helm, Klettergurt und einem Sicherungsseil stehen viele verschiedene Aufgaben zur Lösung an. Das heißt Fortbewegung über Seil- und Balkenkonstruktionen, sich dabei über Hindernisse, Brücken und Rutschen tasten und hangeln. Gefordert sind Mut, Selbstüberwindung und Selbstbewusstsein. Trainieren Sie ganz nebenbei noch Ihr Teamverhalten und Ihre Sozialkompetenz, vertrauen Sie sich und anderen.


Das Zeppelin Museum – Ein Museum zwischen Technik und Geschichte

Das Zeppelin Museum in Friedrichshafen bietet die weltweit größte und imposanteste Sammlung zur Historie und Technik der Zeppelin-L uftsc hifffahrt.Werke aus der gesamten Bodenseeregion sind in der Kunstsammlung dargestellt. Unter anderem sind auch Schätze wie Arbeiten von Otto Dix und Max Ackermann dargestellt.

Seit 1996 zieht das Zeppelin Museum Besucher aus der ganzen Welt an.

Lassen auch Sie sich von der Faszination Zeppelin fesseln und informieren sich zum Thema Luftschifffahrt.


Pfahlbauten - Willkommen in der Steinzeit

Erleben Sie auf einer geführten Zeitreise die Vergangenheit der Stein- und Bronzezeit am Bodensee neu. 

Tauchen Sie ein in die geheimnisvolle Welt der Bauern, Fischer und Bronzegießer der Steinzeit vor 6000 Jahren und der Bronzezeit vor 3000 Jahren.

Der Weg führt Sie vom Ufer aus über Holzstege zu den originalgetreu eingerichteten Pfahlbauhäusern, in denen Sie Inszenierungen, Alltagsgeräte und auf wissenschaftlicher Basis gefertigte Rekonstruktionen begutachten können.

Die landschaftliche Schönheit der Anlage unmittelbar am ältesten Naturschutzgebiet der Region wird Sie verzaubern. Spektakuläre Originalfunde und Begleitausstellungen zu wechselnden Themen sind ergänzend in den Ausstellungsräumen zu besichtigen.


Leinen Los! - Mit der weißen Flotte über den Bodensee

Von Ostern bis in den Herbst hinein sind die 13 Ausflugsdampfer der Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) unterwegs und bieten ein abwechslungsreiches Programm. Zahlreiche Kurs- und Ausflugsfahrten laden die Gäste ein, die wunderschöne Region auf erholsame Weise zu erkunden. Panoramafahrten bieten einen faszinierenden Blick auf die deutsche, schweizerische und österreichische Alpenlandschaft. Aber auch außerhalb der Saison sind die Ausflugsdampfer noch unterwegs. In der kalten Jahreszeit stehen Adventsfahrten und Silvesterfahrten im Veranstaltungskalender.

 

Mit den BSB-Schiffen bequem und schnell zu den schönsten Ausflugszielen in der Bodenseeregion! Die Fahrgäste können die jeweilige Attraktion, ohne zusätzliche Wartezeiten, direkt vom Schiff aus besuchen.


Weitere Urlaubsangebote

Falls Sie noch weitere Möglichkeiten suchen Urlaub am Bodensee zu machen.

http://www.feline-holidays.de/artikel/ferienhaus-bodensee

http://www.gastgeberverzeichnis-bodensee.com/